Parzival - Presse

Sommerfrisch

Ein altes, immerjunges Ehepaar erzählt eine Geschichte. Die alte Mär führt über Waldeinsamkeit und Artus´ Hof zur langen Gralssuche und glücklichem Ende. Der Hof des Kirms-Krackow-Hauses erfüllt sich vor einhundertzwanzig Zuschauern mit Poesie, Witz und dem Charme eines liebevollen Geschlechterkampfes. Eineinhalb Stunden fesselt die geistreich erzählte Saga "Parzival", einer Gemeinschaftsproduktion des "Figurentheaters" und der "Theaterfirma" Erfurt das Publikum mit intelligenter, einfallsreicher Dramaturgie (Regie: Harald Richter), einer faszinierend multifunktionalen Bühne (Ulrike Mitschke) sowie den virtuosen und spielfreudigen Akteuren Christiane Weidringer und Klaus Michael Tkacz. Vielfältig und kurzweilig agieren sie mit Dialekten, Puppen und Requisiten, hinterfragen die Handlung scherzhaft und ernten nach eineinhalb Stunden begeisterten Applaus. Amüsiermechanismen dienen der lockeren Erzählweise und erstarren dank der Darsteller nie in Routine. Aktuelle Seitenhiebe gegen Werbung und Fernsehwelten, ein liebenswürdiges Publikumsspiel, abwechslungsreiche Erzählformen von mittelhochdeutscher Rezitation bis Schattentheater machen "Parzival" zu einem empfehlenswerten Sommertheater-Erlebnis, welches Maßstäbe im Genre setzen kann. 

Matthias Huth